Sollen Unternehmen Geld für Vorstellungsgespräche anbieten?

BBRecruiting Personalberatung: Geld für Vorstellungsgespräche?

Geld für Vorstellungsgespräche? – Ein kontroverses Thema

Sollen Unternehmen Bewerbern Geld für Vorstellungsgespräche anbieten?

21.02.2020 – Zu diesem Thema haben wir gestern dem Portal Consulting.de einige Fragen beantwortet. Heute ist die Diskussion online. Während sich Birgit Bruns als Managing Partner von BBRecruiting in dieser Frage sehr verhalten bis ablehnend geäußert hat, waren die anderen Gesprächsteilnehmer sehr viel euphorischer, was die Entlohnung von Vorstellungsgesprächen angeht.

Eine kurze und überhaupt nicht repräsentative Umfrage in unserem Netzwerk hat ergeben, dass sich vor allem Unternehmen aus der Versicherungsbranche bereits intensiv mit diesem Thema befasst haben bzw. sich aktuell damit befassen. Andere Unternehmen haben solche Belohnungen wieder aufgegeben, da sie sich nicht als erfolgreich erwiesen haben.

Für uns soll ein Bewerber eine hohe intrinsische Motivation mitbringen, wenn er sich für eine Stelle bewirbt. Diese Motivation aufzubringen ist sicherlich manchmal schwer nach der Lektüre einer Stellenanzeige. Schließlich sind die Texte solcher Anzeigen nicht immer wirklich motivierend verfasst. Aber dafür ein Honorar anzubieten, geht schon sehr weit. Wir haben auf die Fragen von Consulting.de wie folgt geantwortet:

Wie bewerten Sie die Maßnahme?

Gute Fachkräfte – insbesondere in Bereichen wie IT-Development, Finanzen, Kundenservice und Vertrieb – zu finden ist tatsächlich sehr schwer. Allerdings machen wir immer wieder die Erfahrung, dass es beim Kontakt mit potenziellen Bewerbern auf eine kompetente und professionelle Ansprache und auf ein gutes Angebot ankommt. Employer Branding hilft, um Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. Langfristig zählt aber ein hervorragender Ruf in der Branche. Dazu gehören auch gute und vor allem realistische Bewertungen auf Plattformen wie kununu und Glassdoor und das, was Arbeitnehmer und auch ehemalige Arbeitnehmer über das Unternehmen sagen. Wer hier fair mit Mitarbeitern und Führungskräften umgeht, hat als Arbeitgeber bereits wichtige Pluspunkte sicher.

Es kommt übrigens nicht nur auf Geld an wie z.B. auf eine Einstellungsprämie. Natürlich ist eine gute Bezahlung wichtig, aber auch faire Arbeitszeiten und ein Umfeld, in dem man gern arbeitet. Solche Prämien auszurufen, ist sicher eine gute Marketing-Idee, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen. Ob man dadurch am Ende jedoch die richtigen Mitarbeiter findet, sei dahingestellt.

Ist das nur eine Marketing-Gag oder eine sinnvolle Aktion?

Es ist natürlich ein Marketing-Gag – aus dem jedoch auch eine gewisse Verzweiflung spricht. Die Auslobung eines solchen Geldbetrags macht zunächst einmal neugierig und man fängt an sich mit dem Unternehmen auseinanderzusetzen. Wenn das Angebot gerade passt, kann man sich bewerben. So lernt das Unternehmen sicher auch den einen oder anderen Bewerber mehr kennen und hebt sich vom Wettbewerb ab. Ob die Menschen, die sich darauf melden, am Ende wirklich dort arbeiten möchten, hängt noch von vielen Kriterien ab, die auch alle passen müssen.

Kann das Schule machen?

Sicher wird das eine oder andere Unternehmen die Idee aufgreifen. Ich glaube allerdings nicht, dass viele Unternehmen auf diesen Zug aufspringen werden. Ein überzeugendes Angebot, also eine herausfordernde Aufgabe, die einen fachlich aber auch persönlich weiterbringt, Menschen, mit denen man gern seine Zeit verbringt und solide Rahmenbedingungen mit fairer Bezahlung und vernünftigen Arbeitszeiten finden im Normalfall auch ambitionierte, gute Bewerber. Wenn dazu noch eine inhaltlich gute Kommunikation und ein überzeugendes Employer Branding kommen, liegt man meist schon recht gut im Wettbewerb. Sollte das nicht reichen, kann auch eine gute Personalberatung weiterhelfen bevor man mit verzweifelten Angeboten seinem Ruf mehr schadet als nutzt.

Den ganzen Beitrag kann man lesen unter https://www.consulting.de/hintergruende/meinung/einzelansicht/praemie-fuers-vorstellungsgespraech-sinnvolle-massnahmen-oder-marketing-gag/

 

Thema: Geld für Vorstellungsgespräche